Klassische Herausforderung

Für das Kunstprojekt „Forster. Wise. Beaux Arts.“ haben sich der Pianist Thomas Wise und der Bildhauer Ulrich Forster zusammen gefunden.

Im Mittelpunkt ihrer Bühnenprogramme steht jeweils ein bedeutender klassischer Komponist und dessen Auseinandersetzung mit einem „Megathema“ seiner Zeitepoche, wie z.B. Robert Schumann und seine Hassliebe für den Karneval in „Pierrot, Pantalon, Paganini & Co“. So entstehen abendfüllende Reisen zu sehr persönlichen Themen der Komponisten mit ungeahnten Bezügen zur gesellschaftlichen Gegenwart. Lehrreich, überraschend und amüsant.

Dieser Film soll einerseits das prinzipielle Veranstaltungsformat verdeutlichen. Vor allem aber soll er einen Einblick in die Art und Weise geben, wie Thomas Wise und Ulrich Forster an ihre konkreten Inhalte und Auftritte heran gehen.

Im Jahr 2020 steht der 250. Geburtstag eines gewissen Ludwig van Beethoven an. Dafür wurde das Beethovenjahr ausgerufen: BTHVN2020. Da ahne ich bereits den sagenhaften Thomas Wise am Piano zu Ulrich Forsters beeindruckend feinsinnigen Ausführungen über die besonderen persönlichen Umstände, die Beethovens Leben und Werk geprägt haben. Was mag es sein? Ich bin gespannt.

Dieses Video-Feature habe ich gedreht mit meiner Lumix GH 4 + Rode-Mikrofon on top, am 17.02.2017 bei den Proben und am darauf folgenden Tag des Auftritts im Kammermusiksaal des Bonner Beethovenhauses. Es war tatsächlich nur diese Kamera im Einsatz und es ist der Originalton.

http://ulrich-forster.de
http://thomaswiseconductor.com