Klare Formen, exklusive Bilder

In produktive Berührung mit dem Thema Webdesign kam ich vor einigen Jahren als ich selbst eine neue Website brauchte. Dafür gab es 4 Möglichkeiten:

1. Eine fähige Agentur beauftragen. Zu teuer für mich als Freiberufler.
2. Jemanden fragen, der/die es vor allem günstig (im Sinne von billig) macht. Zu unsicher.
3. Die Website selber machen mit einem “Baukastensystem” vom Internethoster (1 &1, Strato etc.). Nein. Zu bieder und zu sehr gebunden an den Hoster.
4. WordPress entdecken und die Website selber machen. Jau. Genau.

Design

Mit WordPress ist also zunächst meine eigene Website entstanden. Denn das Open Source-CMS WordPress ist stets an vorderster Front in Sachen Design und Funktionalität. Doch es ist nicht ganz umkompliziert und manchmal nervenaufreibend, wenn es darum geht, seine ganzen Möglichkeiten auszuschöpfen.

In den letzten Jahren kam dann eins zum anderen. Meine ersten Design-Kunden sahen meine eigene Website und “sowas in der Art” wollten sie auch. Meine nächsten Kunden stießen auf die Sites meiner anderen Kunden. Und wieder: “Sowas in der Art…”.

Design

Als “WordPress-Profi” würde ich mich nicht bezeichen, denn dafür verstehe ich von Programmierung noch zu wenig bis überhaupt nichts. Dafür habe ich inzwischen schon alle weitläufigen Probleme mit WordPress selbst erlebt und stets eine Lösung gefunden. Das hat nicht nur viele Nerven gekostet, sondern vor allem jede Menge Zeit. Dafür kann ich diese Erfahrungen heute für meine Kundenprojekte nutzen.

Design

Vor allem kann ich mit meinen Fähigkeiten in Sachen Text, Film & Fotografie die Websites meiner Kunden visuell individualisieren. Denn natürlich kannst Du Fotos für Deine Site oder für Dein Projekt bei den bekannten Stockfoto-Agenturen kaufen. Aber dann bist es eben nicht DU oder DEINE Mitarbeiterin/Kollegin die so attraktiv vor der Gauss’schen Unschärfe in den Laptop lächelt.

Design

Meinen Kunden gefällt, dass sie es selbst sind, die auf ihren Websites zu sehen sind. Und ihre eigenen Mitarbeiter. Ihr eigenes Büro. Ihr eigener Konferenzraum. Und wenn deren Kunden zu einem Meeting kommen, sehen sie, dass es sich ja tatsächlich um DIESEN Konferenzraum auf der Website handelt. Das gefällt dann sowohl meinen Kunden als auch deren Kunden. Also Win Win³. Darunter fangen wir doch gar nicht erst an, oder was!?

Design

Meine Kunden sind vor allem kleine mittelständische Unternehmen mit Interesse an Digitalisierung und Transformation sowie Einzelunternehmer/innen mit Anspruch an schönes, modernes Design & Storytelling, aber auch an eine starke persönliche Visualität.

Dies sind einige Kunden-Websites die ich seit 2017 mit WordPress umgesetzt habe:

Fußnote: Das Bild “Katja Gehrung” hat sie selbst gemacht. Wie alle anderen spannenden Bilder auf ihrer Website.