Zeitphänomene und Raumwunder mit WP

Die Fotografin Katja Gehrung macht “skurille Selbstaufnahmen”, wie der STERN über sie schrieb. Katja und ich kennen uns schon eine halbe Ewigkeit. Zur Fotografie kamen wir beide auf Umwegen, wobei meiner noch der direktere Umweg war. Dafür hat sich Katja schon zu Schulzeiten mit Fotografie beschäftigt.

Seit 2014 macht Katja wieder Fotos. Fast ausschließlich von sich selbst. Ihre Bilder beschreiben Zwischenstadien, skurrile Momente, die sich aus der Kombination von Raum, Licht und Idee ergeben. Manchmal längere Zeit geplant. Manchmal auch spontan. Ihre Kamera war stets dabei. Und das bleibt hoffentlich auch so. Katjas Bilder hingen schon beim Kunstverein Ottobrunn (bei München) e.V., sie ist mit einem Bild im aktuellen ver.di-Kunstkalender 2018 vertreten (August) und im Herbst 2018 war sie bei einem deutsch-chinesischen Kunstaustausch-Projekt dabei. Jìnyībù, jìnyībù. Seit kurzem hat sie sogar eine eigene, kleine Galerie.

Um Katjas wunderbaren Bildern auch online einen schönen Platz zu geben, habe ich ihre Website gemacht. Es war eine ziemliche Herausforderung, Technik und Visualität in funktionalen Einklang zu bringen. 1&1 ist der Teufel, Leute. Jedenfalls in Sachen WordPress.

Da auf der Website viele Bilder zu sehen sind, brauchte es entsprechende Darstellungsmöglichkeiten in Form von Galerien. Außerdem sollten die Info- und Newsbereiche auch nicht ganz langweilig sein. Daneben habe ich Katjas Instagram-Feed in die Website eingebaut (Start– und News-Seite) und ein kleines, hoffentlich hilfreiches Detail als Schutz vor dem ungewollten Download von Katjas Bildern. Klick mit der rechten Maustaste auf ein Bild (auf Katjas Site) …

Die folgenden Fotos von der Eröffnung ihrer eigenen kleinen Galerie hat Katja ausnahmsweise nicht selbst gemacht. sondern ich.

Wer sich für Katja Gehrungs Bilder für eine Ausstellung interessiert oder ein Bild kaufen möchte, kann sie auf ihrer Website kontaktieren.


Art Photography

Katja Gehrung
Gustavstraße 27
90762 Fürth

https://katjagehrung.de